Die Stiftung Kronberger Malerkolonie

Die Stiftung Kronberger Malerkolonie wurde 2001 von der Museumsgesellschaft Kronberg e. V.
und der Stadt Kronberg im Taunus gemeinsam gegründet.

Ziel der gemeinnützigen Stiftung ist es, die Werke der traditionsreichen Kronberger Künstlerkolonie, ihrer Vorläufer und Zeitgenossen als das kulturelle Erbe der Stadt zu bewahren und in einem Museum der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Hauptaufgabe liegt im Aufbau einer Sammlung mit Werken der Kronberger Künstlerkolonie sowie in deren umfassender Dokumentation. Die Sammlung ist bis dato durch private Zustiftungen und Ankäufe auf über 600 Gemälde, Graphiken, Künstlerbriefe und Fotos angewachsen, mit steigender Tendenz.

Die Stiftung ist stets am Erwerb besonderer Werke als Ergänzung ihrer Sammlung interessiert. Bitte sprechen Sie uns an!

 

Der Stiftungsrat der Stiftung Kronberger Malerkolonie

Stiftungsratv.l.n.r.  Klaus Temmen, Bürgermeister, Gerda A. Machau, Jürgen Ottenburger,
Hans Robert Philippi, Dr. Ingrid Ehrhardt

Am Mittwoch dem 29. September 2018 konstituierte sich der neu eingesetzte Stiftungsrat
der Stiftung Kronberger Malerkolonie.

 

Informationen

Öffnungszeiten Museum
Mittwoch 15:00 - 19:00 Uhr
Samstag 12.00 - 18.00 Uhr
Sonntag und an Feiertagen
j
eweils 11:00 - 18:00 Uhr 

Am 24.12., 25.12.,
31.12.2018 und am
1.1.2019 bleibt das
Museum geschlossen


Eintrittspreise

Pro Person 5,00 €
ermäßigt     4,00 €
Familien    10,00 €
Kinder bis 12 Jahre
und Mitglieder kostenfrei!

Öffentliche Führungen
Sonntag, 2.12. 2018,
6.1. und 3.2. 2019
jeweils 11:15 Uhr,
Dauer ca. 1 Stunde
Gebühr 2 €  zuzüglich Eintritt

Englische Führungen
Sonntag, 25.11.2018
und Samstag, 19.1.2019
jeweils 15:00 Uhr,
Dauer ca. 1 Stunde
Gebühr: 3,00 € zzgl. Eintritt

 

Führungen für private Gruppen oder Schulklassen, auch in englischer oder französischer Sprache nach Vereinbarung

 

Kunst für Kinder

Für Kinder hält das Museum an folgenden Samstag-
nachmittagen spannende Mitmachaktionen, Lesungen oder Führungen bereit:

Samstag, 1.12.2018, 19.1. und 2.2.2019,

jeweils 16:00 bis 17:30 Uhr, Eintritt frei.

Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl bitte
anmelden unter: